Montag, 29. August 2011

Über-uns-Fragebogen 4: anneblog


 





Wo wohnst du?
Radebeul

Wie bist du zum nähen gekommen?
Hm, wo fang ich an? Genäht wurde bei uns schon immer. Oma, Mama, also ganz selbstverständlich. Ich habe auch schon gehäkelt, gestickt und genäht, bevor ich das Fach „Handarbeiten“ in der Schule hatte (und wenn dieser Unterricht mein einziger Input gewesen wäre, würde ich heute mit Sicherheit gar nichts mehr machen). Ich glaube, so mit 15 habe ich angefangen, „richtige“ Klamotten zu nähen, also nicht nur Puppenkram. Die anfänglichen Tipps kamen von meiner Mutter, später habe ich mir Burdas aus der Bibliothek geholt und einfach so lange die Anleitungen gelesen, bis das Teil fertig war. Das konnte schon mal ein paar Monate dauern;-).

Trotz einiger Pausen, gab es immer was zu tun. Das Internet war und ist natürlich ein regelrechter Inspirations- und Motivations-Orkan. Seitdem geht es richtig ab. Und ich bin durch die Fülle der Möglichkeiten gezwungen, immer wieder zu überlegen, was ich wirklich machen möchte und bei welchem Hype ich nicht mitmache ;-)

Welche Maschinen arbeiten bei dir?
Brother Innovis 400 und PFAFF Coverstyle

Wo kaufst du deine Stoffe?
Karstadt, bisher 2x Stoffmarkt und Internet. Ich habe keinen Stamm-Shop, war schon mal bei
Stoffekontor oder Michas Stoffecke oder ... 

In Dresden gefällt mir übrigens Bogner-Stoffe sehr gut, wenn man Erwachsenen-Stoffe sucht.

Was ist dein Lieblingsnähbuch?
Hab keins.

Was ist dein Lieblingsschnitt?
Hab ich auch nicht. Es gibt so viel, was mir gefällt, dass ich einfach keine Zeit habe, einen Schnitt mehrmals zu nähen ;-)

Was begeistert dich noch?
Ab und zu begeistert mich gestricktes. Nur meine eigenen Ergebnisse lassen mich dann immer wieder für längere Zeit Abstand nehmen. Und ich mag es zu basteln oder mit Holz zu arbeiten. Aber aus irgendeinem Grund haben meine Tage nur 24 Stunden.

Welchen blog sollten wir nicht verpassen?
Schaut am besten in meine Blogroll. Selbst da ist noch nicht alles drin, was ich toll finde, es gibt einfach zu viele Blogs.

Hast du Themenvorschläge für das nächste Näh-Blogger-Cafe?
Ich lerne mehr, wenn jeder macht, wonach ihm gerade ist. Und ich kann gucken, staunen und fragen. Ich brauche also kein zentrales Thema. Wovon ich jedoch gern mehr erfahren möchte, ist Schnittanpassung und –konstruktion.

LG
anne

Kommentare:

  1. ausgefüllte Fragebögen zu lesen, macht Spaß :-) Danke für deine Mühe und die einBlicke

    AntwortenLöschen
  2. Schnittanpassung ist ein gutes Thema, schon allein fürs Messen braucht man Hilfe und mein Freund stellt sich leider ein bisschen dämlich an.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ausgefüllte Fragebögen lesen macht Spaß! Wir sollten also mal eine "Messe" veranstalten, denn ein Lied vom falsch messenden Freund kann ich auch singen...Schnitte anpassen und ändern würde ich auch gern können. Haben wir denn eine Fachfrau für so was? Stricken dagegen kann ich - falls du irgendwann mal Hilfe brauchst.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab zumindest ein Buch über Schnittkonstruktion und auch schon daraus zwei Beispiele für Shirts nachgebaut...aber weiter bin ich noch nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Schnittanpassung und Schnitte erstellen finde ich auch gute Themen! :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen