Freitag, 17. Januar 2020

2020 neuer Hashtag #dresdennähtblogger

Neue Dekade (oder auch nicht) - neuer Hashtag. Der neue Jahresschwung eignet sich eigentlich auch immer ganz gut für kleine Neuanfänge. Ich schlage daher vor, dass wir uns ab 2020 in den sozialen Netzwerken mit

#dresdennähtblogger


vernetzten. Der Hintergrund dazu ist ein Aufruf in einem Näh-Podcast im letzten Jahr, dass Internetnutzer mit der Kombination Stadtname und nähen oder näht sehr gut Gleichgesinnte finden können. Leider haben diese Näher aber nichts mit unseren Treffen zu tun. Daher habe ich in den letzten Monaten immer mal wieder "aufgeräumt", um Hashtagentfernung gebeten und viel erklärt. Es gab Verständnis, sofortige Löschbereitschaft aber auch beleidigende Kommentare und völlig überzogene Reaktionen mit Paragraphenhinweis und Patentanmeldungen. So wie das Internet eben ist.

Mit dem neuen und doch fast alten Hashtag werden wir dem hoffentlich aus dem Weg gehen. Ob man dabei ehemaliger Blogger ist, aktueller einmal-im-Jahr-Blogger oder aktiv, ist unerheblich. Hauptsache wir finden uns. Heute Abend wäre ein guter Zeitpunkt für die erste Verwendung des jungfräulichen Hashtags.  

Freitag, 10. Januar 2020

Nähtreff im Januar

Ein frohes neues Jahr allen Dresdner Nähern und Näherinnen,
das erste Treffen der Nähblogger im Jahr 2020 findet in einer Woche statt am 17.01.20 statt. Dazu lade ich erstmalig ab 17:30 zu mir nach Hause ein.
Ich bin schon ganz gespannt, wer alles erscheint und wie viele Tische wir aneinander reihen müssen!
LG Ina von Ringellaus

Samstag, 14. Dezember 2019

Unser Weihnachts- Nähtreff...


fand wieder im "Immergrün" statt.
Aus einer kleinen Runde ist dann doch eine ganz schön große Runde geworden und wir hatten viel Zeit, zu quasseln, zu essen und zu trinken. Die Maschinen blieben zu Hause und wichteln war angesagt.

Liebevoll verpackte Geschenke wechselten wieder den Besitzer .
Vielen Dank an die fleißigen Wichtel und die Wirtsleute vom Immergrün, welche uns die Nutzung des Raumes für unsere Nähtreffen ermöglichen.
Ich wünsche Euch bis zum nächsten Treffen eine schöne, besinnliche Zeit.

Sonntag, 17. November 2019

Weihnachtsfeier

Liebe Nähmädels,

ich möchte euch an unseren letzen Treff in diesem Jahr erinnern:

                13.Dezember ab 17 Uhr im Immergrün.

Wir wollen wieder wichteln und quatschen, vielleicht das eine oder andere noch erledigen.
Ich kümmere mich wieder um ein kleines Dankeschön für die Wirtsleute.
Für 2020 habe ich auch (schon) Termine, wenn auch wieder etwas abweichend vom 3.Freitag im Monat:


               13.03.2020
               19.06.2020
               11.09.2020
und        18.12.2020


Ich freue mich und wünsche Euch bis dahin eine schöne Zeit!

Mittwoch, 13. November 2019

Nähbloggertreff im November 2019 bei amberlight

Habe ich den Spätherbst-Treff im letzten Jahr tatsächlich ausgelassen? Morgen wird aber nun spontan fortgesetzt, denn die Zusagenliste war für eine Buchung des &Rausch-Obergeschosses zu kurz und ich möchte selbst gerne weiternähen. Auch wenn sich für mich die Abendtermine in dieser Woche extrem stapeln und ich Mühe haben werde, wenigstens den Nähraum vorzeigbar zu bekommen, lade ich daher nun spontan zu mir ein.


Wann?
Am 15. November 2019 ab 18:30 Uhr*
(damit die Kinder vorher noch auf dem Nähplatz Abendbrot essen können :-)
Wo?
In Dresden - genaue Adresse, Anfahrt und Parkhinweise via mail über amberlight.label@googlemail.com

Thema?
Mein Nähplatz - ich bin nach fast zehn Jahren Näherei mitten in der Planungsphase und nehmen jeden Tipp gerne an.

Mit?
Nähmaschinen oder andere DIY-Projekte und sehr gerne auch einem kleinen kulinarischen Snack, denn da ich bis kurz zuvor in einer Weiterbildung bin, kann ich leider nichts vorbereiten

Ich freu mich auf euch ...

FB-Veranstaltung

Dienstag, 12. November 2019

Über-uns-Fragebogen Nr. 24: Look At Her Sew

Wie heißt Dein Blog?

Look At Her Sew
Der Name ist eine Anspielung auf die englische Redewendung "Look at her go!", was so viel heißt wie "Die legt aber los!".

Wo wohnst Du?

Ich wohne seit gut zwei Jahren in Dresden-Pieschen, am Hubertusplatz. Ursprünglich bin ich aus Tirol (Österreich) und habe vor dem Umzug nach Dresden acht Jahre lang in den USA gelebt.

Wie bist Du zum Nähen gekommen?

Das "Handarbeitsgen" allgemein habe ich wohl von meiner Großmutter. Sie hat ihr Leben lang genäht, gestrickt, gestickt und vieles mehr. Meine Mutter hat zwar eine Nähmaschine (noch eine Tretmaschine, die sie von meiner Großmutter geerbt hat), näht aber nur äußerst ungern. Auch Stricken und andere Handarbeiten hat sie zwar schon gemacht, mag das alles aber nicht. Ich habe allerdings wie meine Großmutter ein sehr ausgeprägtes Handarbeitsgen.
Ich stricke und sticke schon seit vielen Jahren. Das Nähen hat mich auch schon länger interessiert, aber die hohen Anfangskosten hatten mich lange davon abgehalten. Bei einem Besuch in meiner vorigen Heimat in Nebraska, USA, im März 2018 habe ich dann zusammen mit einer Freundin zwei einfache Kleider für eine Kostümparty genäht. Da wurde ich richtig von Nähvirus infiziert und habe mir noch vor der Rückreise das erste Nähbuch gekauft. Die Nähmaschine folgte kurz darauf.


Welche Maschinen arbeiten bei Dir?

Ich habe eine Janome Skyline S3 und eine Babylock Gloria. Ich bin mit beiden sehr zufrieden. Das Einzige, das mir bei der Nähmaschine fehlt ist ein Kniehebel.

Wo kaufst Du Deine Stoffe?

Vor Ort kaufe ich hauptsächlich bei Emily's Nähstübchen, weil es so nahe liegt und auch eine große Auswahl hat. Ich habe aber schon fast alle Stoffläden in Dresden zumindest mal besucht.
Wenn man mal einen Tagesausflug in Kauf nehmen möchte, kann ich den Werksverkauf von Zuleeg in Helmbrechts bei Hof wärmstens empfehlen. Sie haben auch einen Online-Shop
Ich bestelle auch öfters mal online. Da mag ich 1000Stoff und extremtextil sehr gern. Bei Letzterem (was auch in Dresden ansässig ist) bekommt man tolle Stoffe und Zubehör für Sport- und Wanderkleidung und Ausrüstung.

Was ist Dein Lieblingsnähbuch?

Ich befasse mich seit einiger Zeit mit Schnittkonstruktion. Dafür benutze ich Patternmaking for Fashion Design von Helen Joseph-Armstrong. Im Buch wird Schritt für Schritt erläutert, wie man sich gründlich ausmisst und Grundschnitte erstellt. Außerdem werden hunderte Abwandlungen für alle möglichen Kleidungsstücke (von Blusen über Mäntel und Sportkleidung zu Jeans) gezeigt.


Was ist Dein Lieblingsschnitt?

Das ist wohl die Ginger Jeans von Closet Case Patterns. Ich habe den Schnitt schon drei Mal in verschiedenen Formen genäht. Außerdem gibt es dazu so viel Hilfsmaterial, das wirklich jeden Schritt gründlich erklärt. Da muss man wirklich keine Angst vor dem Jeansnähen haben.

Was begeistert Dich noch?

Ich gehe gerne laufen und habe im Oktober an meinem ersten Halbmarathon teilgenommen.

Welchen blog sollten wir nicht verpassen?

Sewing Galaxy schlummert zwar mittlerweile leider, aber das Archiv ist dennoch sehr spannend zu lesen. Julia hat so viele Infos zu ihren tollen Projekten, die stark von Haute Couture inspiriert sind. Da kann man viel lernen. Mittlerweile postet sie auf Instagram statt auf ihrem Blog.
Außerdem möchte ich noch den Podcast Sewing Out Loud empfehlen. Dabei geht es um alle möglichen Tipps, Tricks und Grundlagen zum Thema Nähen. Der Podcast ist aber auf Englisch.

Hast du Themenvorschläge für das nächste Näh-Blogger-Cafe?

Ich finde, zum Thema Stoffkunde gibt es immer was zu lernen. Das könnte man vielleicht mit einem Ausflug zu einem Stoffladen verbinden.

Montag, 11. November 2019

Linkliste Die Aktiven. Näh-Blogger Dresden

Es wird Zeit mal wieder ein bisschen den Staub von unserem Gemeinschaftsblog zu pusten, denn nicht nur die lange Vermissten - wie Königinnenreich - bloggen wieder, sondern es gab in den letzten Wochen auch vielversprechende Neuzugänge in unserer Stadt mit teilweise ganz taufrischen Nähblogs.


Begrüßt daher mit mir look at her sew, Ringellaus und Creative Momente – Nähe deine Mode. Vielleicht mag ja eine der Neuen gleich mal unseren Fragebogen ausfüllen?