Freitag, 25. Januar 2013

Kurse im Museum für Sächsische Volkskunst Dresden

Nach der Ankündigung des Filzkurses geht es gleich weiter - diesmal in der eigenen Stadt. Der Direktor des Hauses schreibt:

Die Kursleiter sind handverlesen und gute Laune geprüft.

Die Preise sind karg, der Weg ist weit und das Ziel ist fern.
Aber die Technik kann man lernen.

1.       Schnitzkurs, jeden Mittwoch 15 bis 18 Uhr

2.       Spinnkurs, jeden Sonnabend 14 bis 17 Uhr

3.       Nähkurs, Donnerstags ab 7. 3., 14tägig, 17 bis 21 Uhr

Infos und Anmeldungen im Sekretariat unter 0351-4914-4502
Unkostenbeitrag im Monat 30 Euro, im Abonnement verbilligt bis 20 Euro.



Zum Nähkurs:

Ab 07. März 2013 findet aller 14 Tage am Donnerstagnachmittag ein offener Nähkurs im Museum für Sächsische Volkskunst statt. Es kann Jede/r  teilnehmen die/der Lust auf Nähen verspürt, egal ob mit der Maschine oder der Hand, ob Vorkenntnisse vorhanden  sind oder nicht. In einer Kennenlernstunde wird gemeinsam jeweils ein textiles Objekt gefertigt. Dabei können Erfahrungen ausgetauscht, selbstgefertigte Dinge  gezeigt oder Techniken ausprobiert werden. Die nun entstandenen oder schon vorhandenen Wünsche und Ideen werden  in den folgenden Kursstunden unter Begleitung der Kursleiterin umgesetzt.
Kursleiterin
Evelyn Schweynoch, Damenmaßschneiderin, Kursbegleitung verschiedener Techniken seit 2002

Kommentare:

  1. ich würde ja so gern mal spinnen. mag sich jemand da mal gern mit mir zusammen anmelden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konsequent zu sein, ist ganz schön schwer, denn eigentlich wäre das genau mein Kurs gewesen, aber momentan hab ich Kursbesuchsverbot, bis die wichtigsten Lebensaufgaben erledigt sind. Ich hoffe einfach, dass der Kurs dieses Jahr gut läuft und dann bin ich dabei. Nur jetzt leider nicht ...

      Löschen
  2. oh, das ist aber schade.... na wenn du es dir doch überlegst weißt du ja wie du mich findest...

    AntwortenLöschen
  3. Soll der Spinnkurs "nur" zeigen, wie man einen normalen Faden spinnt (wozu man ja eigentlich nicht mehr als zwei Stunden braucht- der Rest ist einfach üben, üben, üben)oder geht es dann auch um diverse Methoden, ArtYarn Spinnerei usw.? Das würde mich nämlich schon interessieren. Der Termin ist allerdings blöd - das Wochenende gehört eigentlich der Familie.

    AntwortenLöschen