Freitag, 2. Februar 2018

Vorgestellt: Internaht in Dresden

Wie bereits Anfang des Jahres berichtet, ist  Internaht umgezogen und hat seine Geschäftsräume vergrößert. Bereits beim ersten Laden habe ich wenige Wochen nach dem Umzug vorbeigeschaut und war natürlich auch diesmal sehr neugierig auf die Veränderungen.


Auch wenn mir die bisherigen Räume immer sehr gut gefallen haben, versteht man beim Betreten des Ladens am F.-C-Weisskopf-Platz gegenüber vom Müllerbrunnen im Dresdner Stadtteil Plauen doch sofort, warum es eine Veränderung gab. Die Räume sind größer, viel heller und wunderbar strukturiert.






Die größte Veränderung ist aber aus meiner Sicht das Platzangebot für die feinen Biostoffe. Das Angebot war seit dem Verkaufsstart ausgewählter Stoffe bereits in den letzten Jahren verlockend, aber der Platz um die Stoffschätze zu stapeln doch immer sehr beschränkt. Jetzt können viele, viele Ballen präsentiert werden.



Die Mischung des neuen Ladens aus Kleidung, ausgewählten Designer-Geschenken, Stoffen und Nähkursen ist sehr gelungen. Bei meinem letzten Besuch war sogar noch ein kleiner Kurzwarenbereich geplant.


Noch etwas ausführlicher hier

Verlinkt auch auf der Stoffkauf-Seite von Dresden-näht

Montag, 29. Januar 2018

Modefotografie im Schloss Pillnitz

Das Kunstgewerbemuseum im Schloss Pillnitz kündigt für den Sommer eine Ausstellung an, die mal wieder einen Ausflug wert wäre:

»SIBYLLE 1956-1995 - Zeitschrift für Mode und Kultur«

Wasserpalais | 
28. April bis 4. November 2018 | 
Di - So 10:00 bis 18:00 Uhr
Im Zentrum stehen die Fotografen und Fotografien der Zeitschrift, auf denen es zwar vordergründig um Mode geht, die aber noch viel mehr zeigen.
Die Ausstellung lief bisher schon in Rostock und Cottbus und ich habe bisher nur Gutes darüber gelesen.
Hat noch jemand Interesse?

Freitag, 5. Januar 2018

Nähbloggertreffen im Januar im Kremplinghaus

Hallo ihr Lieben

Heute morgen bin ich mal wieder mit dem Gedanken an ein Treffen von "Dresden näht" bei mir daheim aufgewacht und habe nun kurzerhand (in Absprache mit dem Mann ) beschlossen, spontan jetzt im Januar zu mir einzuladen. Wenn ich länger plane wird es ja doch nichts und außerdem passt es von meiner Schicht her, zudem habe ich diesen Monat just um den 3. Freitag Überstunden-Absetz-Tage. ;-)

Wenn ihr also am 19.01.2018 Zeit habt, und euch etwas Baustellen-Romantik (es ist noch nicht alles perfekt fertig hier und auch das große Bad ist noch unvollendet) nicht stört, dann seit ihr recht herzlich ins Kremplinghaus eingeladen.

Hier noch mal die Key-Facts:

19.01.2018
ab 16:30 Uhr
... oder etwas später, der Anreiseweg ist ja etwas länger für euch.

bissl (ca.45 km) außerhalb von Dresden in Glaubitz
(genaue Adresse und Anfahrtsbeschreibung (PKW und Zug) sende ich jedem kurz vorher zu)
max.15 Personen (leider, aber sonst wird es zu voll)

Gern könnt ihr auch etwas zum Buffet beitragen. :)

Ich freue mich auf.

LG Bianca


Montag, 11. Dezember 2017

Schon verpackt...

habe ich gestern das Wichtelgeschenk für unser Treffen.
Denkt Ihr dran:
Freitag, 15.12.2017 ab 17 Uhr im "Immergrün" 
mit guter Laune, (wer will) Wichtelgeschenk, Tauschstoffe...
Ich freue mich. 

Freitag, 24. November 2017

Bald nun ist Weihnachtszeit….


und das letzte Treffen im Jahr rückt näher. Zum Wichteln treffen wir uns am
                    15.Dezember 2017 ab 17 Uhr im „Immergrün“.
Lasst bitte die Maschinen zu Hause und bringt gute Laune mit, Wichtelgeschenke oder evtl. Stoffe zum Tauschen.
Beschreibung der Örtlichkeit: hier
Ich freue mich!
Liebe Grüße

Montag, 20. November 2017

Über-uns-Fragebogen Nr. 22: Friemeleien

Während unseres letzten Nähtreffens bei amberlight kam das Gespräch auch auf die nachlassende Vorstellung einzelner Näherinnen/Bloggerinnen. Es ist schon eine große Lücke entstanden, welche aufgefüllt werden soll. Ich bin ja meines Wissens der "letzte" aktive Neuzugang, der gern an den Runden teilnimmt. Ach nein, OrNeeDD kam noch...
Vielleicht beantwortest Du auch die Fragen!
Und hier nun meine Vorstellung...



Wie heißt Dein blog?


Wie heißt dein blog?

In Dresden-West

Wie bist du zum Nähen gekommen?

Angefangen hat alles noch mit einer Nähmaschine zum Treten und viel Fitz.
Aber wer was Hübsches zum Anziehen haben wollte, der musste selber ran. Ich bin ja ein DDR-Kind!
Meine Kinder halten mir heute gelegentlich noch vor, dass sie besondere Kleidungsstücke gehasst haben: vielleicht weil Junge-blau und Mädchen rot im entsprechenden Outfit mal zu einer Familienfeier gingen…

Welche Maschinen arbeiten bei dir?

Vor 2 Jahren habe ich mir eine neue Maschine gegönnt: eine Pfaff expression 3.5. Die kann schon einiges leisten, was ich längst noch nicht alles nutze! Dennoch liebe ich meine Veritas, weil ich damit ganz dicken Stoff oder mehrere Lagen verarbeiten kann. Und eine Ovi Janome 8002 D musste vor allem wegen der Versäuberungen her. Demnächst arbeitet auch ein Schneideplotter bei mir.

Wo kaufst du deine Stoffe?

Ich sag nur: www und anderswo - möglichst günstig. Ich bin auch eine, die upcyclet. Ich kann noch gut erhaltene Kleidungstück trennen und den Stoff wieder verwenden. Und wenn`s nur für Probestücke ist.


Was ist dein Lieblingsnähbuch?

Ich lasse mich gern durch diverse Zeitschriften, Artikel oder Bilder inspirieren. Und wenn ich Fragen habe, dann frag ich halt jemanden….

Was ist dein Lieblingsschnitt?

Außer dem Haarschnitt gibt es keinen. Aber ein Schnitt muss überschaubar sein. Es ist kein Geheimnis: ein Grundschnitt und selbst abwandeln- das geht. Natürlich ist es mit fertigen Schnittmustern bequemer!

Was begeistert dich noch?

Ich habe Achtung vor Handarbeiten. Und ich probiere mich auch gern in verschiedenen Handarbeitstechniken aus. Gefilzt und getöpfert habe ich schon, Schokolade oder Seife hergestellt, die Serviettentechnik kann mich begeistern, weil da Motive vorgegeben sind. Und Stricken, Häkeln oder knüpfen gehören auch dazu.

Welchen blog sollten wir nicht verpassen?

 


Hast du Themenvorschläge für das nächste Näh-Blogger-Cafe?

Samstag, 18. November 2017

amberlight-label: Nähbloggertreff bei amberlight-label Herbst 2017 & Studentenprojekt Gründerwochenanhänger

amberlight-label: Nähbloggertreff bei amberlight-label Herbst 2017 & Studentenprojekt Gründerwochenanhänger Nach einem Jahr habe ich die Dresdner Nähblogger zum zweiten Mal zu mir eingeladen. Inzwischen kann ich ein bisschen besser einschätzen, welche Kapazitäten unser Wohnzimmer zu bieten hat und wie die Nähmaschinenstellfläche erweitert werden kann. Nach meiner Einschätzung, kann man bei uns tatsächlich einen richtigen Nähtreff veranstalten, auch wenn ein ganzes Nähdachgeschoss wie bei Mit Nadel und Faden hier noch einige Jahre fehlen wird. Die schwere Nähmaschine nicht durch die Gegend tragen zu müssen, sehr netten Besuch zu ...