Samstag, 17. Oktober 2015

amberlight-label: Dresdner Nähbloggertreff im Oktober #bloggerfürflü...

amberlight-label: Dresdner Nähbloggertreff im Oktober #bloggerfürflü...: Im Oktober trafen sich die Dresdner Nähblogger zum zweiten Mal im Immergrün . Mit mir genäht haben diesmal by Aprikaner , Kääriäinen , Scha...

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Bloggertreff am 16.10.2015



ab 17 Uhr im „Immergrün“


Das Immergrün ist eine Lokalität in einer Gartensparte im Dresdner Westen.
Ich bin drauf gekommen, weil die Betreiber selbst gern handarbeiten. Zum Beispiel können wir in den Räumlichkeiten filigran gestickte Bilder bewundern.
Zum Nähen und Schwatzen steht uns der Saal zur Verfügung. Ich habe im Moment auf 15-20 Näherinnen/ Bloggerinnen orientiert. Das lässt sich bei Bedarf gern ändern. Deshalb benötige ich bitte Eure Zusage, damit es in etwa planbar ist.

                    Anschrift: Ockerwitzer Straße 60, 01157 Dresden
                    Tel.: 0351/422 21 80
                    http://www.immergruen-dresden.de/

Für alle, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen:
Straßenbahn Linien 1 oder 12 bis Ende Leutewitz. Zwischen den letzten beiden Haltestellen liegt links (in Fahrtrichtung) die Gartensparte. Ihr müsst ein kleines Stück zurück laufen, 2 oder drei Stufen runter und noch ein paar Schritte (Zugang ist wieder möglich).

Für die Motorisierten:
Parkmöglichkeiten entweder auf der Warthaer Straße (wo auch die Bahn fährt) oder auf der Ockerwitzer Straße.

Bitte denkt an Verlängerungskabel!

Dann wünsche ich uns einen schönen Abend und freue mich, von Euch zu hören/lesen.
Bis dahin eine schöne Zeit


Bärbel
P.S. Jeder mag nähen, was er möchte und wozu geeigneter Stoff vorhanden ist. Mit Mützen und Loops habe ich selbst ein stoffliches Problem.

Freitag, 2. Oktober 2015

Oktober-Nähtreffen im Immergrün

Liebe Nähbienchen,

in den Flüchtlingseinrichtungen werden dringend Wintersachen gesucht. Was haltet ihr davon, zum nächsten Treffen Loops und Mützen zu nähen und zum DRK zu bringen? Das ist ja nicht schwerer als die Beutel, wir könnten also ähnlich produktiv sein wie neulich in der Kümmelschänke!

LG Regina