Montag, 26. März 2012

Über-uns-Fragebogen Nr. 13: Frau Atze

Wie heißt dein blog?
http://www.die-atze-naeht.blogspot.com

Wo wohnst du?
In Dresden-Schönfeld

Wie bist du zum Nähen gekommen?
In der Schule mussten wir in Nadelarbeit ein Nadeletui besticken. Ich fand´s langweilig und das hat mir wohl die Handarbeit für Jahre völlig unattraktiv gemacht. Einen Knopf konnte ich gerade noch annähen, aber das war`s!
Arbeit und Sport füllten mein Leben aus und nach der Geburt der ersten Tochter wurde schon mehr gemeinsam gebastelt bei uns. Meine Freundin Rosine begann zu nähen, bloggte und ich war entzückt und begeistert, welche tollen Dinge entstanden. Das Nähen war für mich endgültig nicht mehr verstaubt und was für Omas sondern zog mich mehr und mehr in den Bann. Vielleicht könnte ich das ja auch?! Als Töchterchen Nr. 2 geboren wurde, kaufte ich mir eine Nähmaschine und nach anfänglichen Schwierigkeiten stellte ich fest, dass man sich beim Nähen auch gut entspannen kann, das Ergebnis macht total glücklich – nur Muskeln wie beim Sport werden keine ;-) Egal!
Ein weiterer Grund mit dem Nähen zu beginnen war auch, nicht alle Kinderklamotten kaufen zu müssen und Geld zu sparen. Wenn ich nun die tollen (und nicht ganz so preisgünstigen) Stoffe sehe, muss ich über meine Naivität schmunzeln. Trotzdem schaue ich mir jede Naht eines Kleidungsstückes genauer an und kann noch weniger verstehen, für wie wenig Geld Kleidung verkauft werden kann!

Welche Maschinen arbeiten bei dir?
Bis jetzt eine Nähmaschine aus dem Discounter, wenn ich dem Nähen treu bleibe, darf`s in Zukunft auch was Besseres sein…

Wo kaufst du deine Stoffe?
Die groberen bei Ikea und da es für mich praktischer ist hab ich bisher nur im Internet bestellt (Michas Stoffecke) und war sehr zufrieden.

Was ist dein Lieblingsnähbuch?
„Nähen lernen im Handumdrehen“ hat mir wertvolle Aha-Erlebnisse gebracht, dank DVD zum Buch konnte ich einer Schneiderin über die Schulter schauen und lernte so wichtige Grundlagen. Im Netz dann nach Dresden + Nähen gesucht, fand ich die Dresdner Nähblogger und dank netten Tipps von amberlight startete ich auch ohne Nähkurs. E-books waren total hilfreich.

Was ist dein Lieblingsschnitt?
Noch keiner, an Kleidungsstücke wage ich mich demnächst heran!

Was begeistert dich noch?
Vegetarisch kochen, backen, ich bin ein absoluter Schwedenfan und liebe schwedische Krimis, am liebsten in Originalsprache,  Langlauf und radeln an frischer Luft, mit weiterer Handarbeit hab ich`s (noch) nicht so.

Welchen blog sollten wir nicht verpassen?
Meine Inspirationsquelle Nummer 1: Rosine,  weitere tolle blogs hab ich auf meiner Blogseite stehen

Hast du Themenvorschläge für das nächste Näh-Blogger-Café?
Im Moment fallen mir keine ein, bei fortschreitender Näherei leite ich Ideen gerne weiter!

Kommentare:

  1. Wie fein, ein Fragebogen. :-) Ich find diese Einblicke ins Näh-Leben ja immer sehr spannend und der Blog von Frau Atze ist unbedingt einen Besuch wert ...

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass ich Dich inspiriert habe!
    Liest sich gut Dein Fragebogen.
    Ja Sport, den müsste ich auch mal wieder machen, aber die Zeit kommt wieder-irgendwann!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Nachdem ich gestern 80 Quadrate mit dem Rollschneider zugeschnitten habe und heute einen leichten Muskelkater im Arm verspüre, würde ich dem Nähen doch einen gewissen sportlichen Aspekt geben ;).

    Danke für den Fragebogen und einen neuen tollen Blog in meiner Liste.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Wie du in meinem neusten blogpost lesen konntest, habe ich weitere Parallelen zum Sport festgestellt, da ist der Rollschneidermuskelkater noch gar nicht mit dabei!!
      Viele Grüße

      Löschen